Startseite | Impressum | AGB | Kontakt | DatenschutzerklärungEnglische Flagge

Prüfen nach neuestem Stand der Technik

Prüfung

Die Prüfung von Gasflaschen erfolgt nach dem Gefahrguttransportrecht (ADR / RID) in der jeweils gültigen Fassung. Nationale und EU-Richtlinien werden konsequent angewandt und weiterentwickelt. Unter anderem prüfen wir nach den Richtlinien des U.S. Department of Transportation (DOT).

In den letzten Jahren hat sich die Ultraschallprüfung als Standard etabliert und entspricht dem Stand der Technik. Bei diesem Prüfverfahren wird der gesamte Flaschenkörper mittels Prüfsensoren automatisiert abgefahren und nach Außen- und Innenfehlern sowie Wandstärkenunterschreitungen im Material untersucht. Dieses Verfahren sichert die maximal mögliche Aussagekraft über den Zustand und die weitere Verwendung von Gasflaschen.

Mit Hilfe der Wasserdruckprüfung können Flaschen mit einem exakt ausgelegten Prüfdruck auferlegt und überprüft werden.

Die Volumenexpansionsprüfung (Water-Jacket-Prüfung) wird bei Flaschen aus Verbundwerkstoffen (Composit) angewandt.

Mittels Schallemmissionsverfahren werden Großflaschen (Wasserstoff-Tube) geprüft.

Ergänzend kommt die Wirbelstromprüfung zur Detektierung von Rissen und die Härteprüfung zur Feststellung der Materialhärten zum Einsatz.

Gasitech: Pruefung

Ultraschallprüfung

Gasitech: Pruefung

Schallemmissionsprüfung

Gasitech: Pruefung

Wirbelstromprüfung


Gasitech Industrie-Gas-Handelsgesellschaft mbH | Am Heideberg | 16818 Walsleben | Telefon: +49 (0)33920 - 674 0 | Fax: +49 (0)33920 - 674 44